Tag Archives: Michael Kibler

„Abendfrost“ – Michael Kibler

Abendfrost, Michael Kibler

ABENDFROST – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 2. November 2019
368 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-492-31386-5

Inhalt
Die hochbetagte Lukrezia Maria von Selberg-Broode wird tot in ihrem Zimmer im Darmstädter Senioren-Wohnstift „Goldenstern“ aufgefunden. Die nicht sonderlich beliebte Dame wurde offenbar erstickt. Leah Gabriely und Steffen Horndeich von der Mordkommission nehmen die Ermittlungen auf. Schnell gerät die Familie ins Visier sowie eine Pflegerin – denn das Bargeld der Seniorin wurde gestohlen. Kurz darauf wird ein Pfleger des Heims erwürgt aufgefunden. Hängen die beiden Morde zusammen? Welche Motive spielen eine Rolle? Gänzlich verworren wird der Fall, als die Darmstädter Kommissare erfahren, dass sich im Blut der alten Dame Frostschutzmittel befand. Sie wurde bereits über einen längeren Zeitraum damit vergiftet. Horndeich und Gabriely stecken plötzlich mitten in einem höchst undurchsichtigen Fall.

Rezension
Eine tote alte Dame im Seniorenstift, ein mißtrauischer Arzt und die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung, lassen keinen Zweifel daran, dass die Kripo Darmstadt es mit Continue reading

„Treueschwur“ – Michael Kibler

Treueschwur, Michael Kibler

TREUESCHWUR – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 2. November 2017
384 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 13,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-492-31222-6

Inhalt
Während eines Kongresses der Gerichtsmediziner in Darmstadt wird bei Renovierungsarbeiten im Kongresszentrum ein Schädel gefunden. Steffen Horndeich und Leah Gabriely von der Mordkommission finden heraus, dass der Besitzer des Schädels vor sehr langer Zeit verstorben sein muss. Ganz anders sieht es bei den Skelettresten aus, die wenig später in einem Waldgebiet auftauchen: Das Mordopfer kann noch nicht so lange tot sein. Schon die Feststellung der Identität wird zu einem komplexen Puzzlespiel. Und dann mehren sich die Hinweise, dass ausgerechnet der Schädel bei der Lösung des Falls eine wichtige Rolle spielen könnte.

Rezension
Zeitlich vollkommen unpassend, wird kurz vor dem Ende eines internationalen Kongresses für Gerichtsmediziner, im Darmstädter Kongresszentrum ein Schädel Continue reading

„Opfergrube“ – Michael Kibler

Opfergrube, Michael Kibler

OPFERGRUBE – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 3. Juli 2017
384 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-492-31068-0

Inhalt
So hatte sich Hauptkommissar Steffen Horndeich seinen freien Tag am Badesee nicht vorgestellt. Direkt vor ihm hebt sich eine Leiche an die Wasseroberfläche. Horndeich und seine Kollegin Margot Hesgart gehen zunächst von einer Beziehungstat aus, doch dann zeigen sich Parallelen zu zwei früheren Mordfällen. Warum wurden allen Opfern nach ihrem Tod Wunden zugefügt? Und kann es Zufall sein, dass alle drei zur selben Zeit in Darmstadt studiert haben?

Rezension
Der Tote aus dem Woog ist schnell identifiziert. Es handelt sich um Emil Sacher, der bereits seit drei Wochen als vermißt gilt und wie sich jetzt herausstellt entführt, gequält und Continue reading

„Seelenraub“ – Michael Kibler

Seelenraub, Michael Kibler

SEELENRAUB – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2016
384 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 12,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-492-30937-0

Inhalt
Hauptkommissar Steffen Horndeich steht vor einem Rätsel. Erst wird in Darmstadt ein ermordeter Professor gefunden, dann die Leiche eines arbeitslosen Physiotherapeuten in Wiesbaden. Zwei Männer, die sich nicht kannten und sich offenbar nie begegnet sind. Und doch gibt es eine grausame Parallele: Beide Opfer wurden mit derselben Tatwaffe hingerichtet. Gemeinsam mit seiner Kollegin aus Wiesbaden sucht Horndeich fieberhaft nach einer Verbindung zwischen den Männern. Da geschieht noch ein Mord …

DEINE VERGANGENHEIT IST DEIN GRÖSSTER FEIND.

Rezension
Eine angegammelte Leiche in Wiesbaden und ein frischer Toter bei Darmstadt, der Gerichtsmediziner Hinrichs hat jede Menge zu tun. Nachdem feststeht, dass die an Continue reading