„Sonntags Tod“ – Carla Berling

Sonntags Tod, Carla Berling

SONNTAGS TOD – Carla Berling
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 13. November 2017
272 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-453-41993-3

Inhalt
Lokalreporterin Ira Wittekind ist gerade erst in ihre westfälische Heimat zurückgekehrt, als eine schreckliche Nachricht sie erreicht: Ihre Schulfreundin Verena ist tot, ermordet von ihrem Mann Richard. Direkt nach dem Mord hat der angesehene Hotelier sich selbst das Leben genommen. Kurz darauf ist Ira Zeugin, als ein Toter in einer verwahrlosten Wohnung gefunden wird. Durch ein kleines Detail wird sie auf einen möglichen Zusammenhang zwischen den Todesfällen aufmerksam. Und ihr wird klar, dass hinter der idyllischen Fassade der Provinz ungeahnte Abgründe lauern …

Rezension
Ira Wittekind ist erschüttert. Ihre alte Jugendfreundin Verena ist tot. Welchen Grund könnte ihr Ehemann gehabt haben sie zu ermorden und anschließend Selbstmord zu begehen? Die Tat bleibt unerklärlich, denn es gibt keinen Abschiedsbrief. Als Ira kurze Zeit darauf im Rahmen einer Polizeireportage auf einen weiteren Toten stößt, den Verena offensichtlich gekannt hat, erhärtet sich ihr Verdacht, dass mehr hinter der Sache stecken könnte als es zunächst den Anschein hatte. In Absprache mit der Familie des toten Mannes beginnt sie eigene Recherchen anzustellen und stößt dabei auf alte Familiengeheimnisse die sie tief erschüttern.

Fazit
Ein Krimi der sich als Familiendrama mit unzähligen brisanten Geheimnissen herausstellt, die in ihrer Anhäufung zu unglaubhaft und konstruiert wirken um echte Spannung aufkommen zu lassen.