„Schafkopf“ – Tommie Goerz

Schafkopf, Tommie Goerz

SCHAFKOPF – Tommie Goerz
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2018
285 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 15,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-86913-981-4

Inhalt
Als ein Kalchreuther Wirt seinen Bierkeller aufschließt, stößt er auf eine bestialisch zugerichtete Leiche. Bei dem Toten findet die Polizei einen rätselhaften Gegenstand: ein Fußball-Trikot. Ein Zeichen ja, aber wofür? Mit dieser Frage ist der Nürnberger Kommissar Friedo Behütuns konfrontiert. Steht dahinter ein Fankrieg? Zielt die Tat auf den Sponsor dieses Fußballvereins, einen Atomkonzern, ab? Oder ist nicht vielmehr im rechtsradikalen Milieu zu ermitteln? Bald tauchen weitere Opfer auf, alle ähnlich grausam ermordet. Die Ereignisse eskalieren, Behütuns stochert im Dunkeln – bis er ein altes fränkisches Wirtshaus betritt. Ein fesselnder Krimi, der den Leser auf verschiedene Fährten schickt, die am Ende doch alle in eines münden: in die Abgründe der menschlichen Seele.

Rezension
Vier äußerst brutale Morde innerhalb kürzester Zeit – Kommissar Friedo Behütuns ist sich ziemlich sicher, dass die Taten auf das Konto eines einzelnen Täters gehen. Doch sein Bauchgefühl ist das Eine und die Indizienlage das Andere. Nichts passt zusammen und auch die an den Tatorten hinterlegten Hinweisstücke, lassen keinen schlüssigen Zusammenhang erkennen. Verzweifelt suchen Behütuns und sein Team nach einem plausiblen Tatmotiv, das sich ihnen trotz ausgiebigem Brainstorming nicht erschließen will. Dann plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und der Staatsschutz übernimmt den Fall. Obwohl Behütuns jetzt offiziell nicht mehr ermitteln darf, kann er sich damit nicht abfinden. Einer Intuition folgend, läßt er sich vom Zufall leiten und plötzlich fügt sich alles zusammen.

Fazit
Ein vielschichtige Story, die sich gratwandlerisch zwischen Mordermittlung und Gesellschaftskritik bewegt.