„Wie tief ist deine Schuld“ – Ruth Ware

Wie tief ist deine Schuld, Ruth Ware

WIE TIEF IST DEINE SCHULD – Ruth Ware
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 30. November 2018
448 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 15,90
eBook: € 13,99
ISBN: 978-3-423-26208-8

Inhalt
„Ich brauche deine Hilfe.“ Mehr steht nicht in der Nachricht, die Isa von ihrer alten Schulfreundin Kate bekommt. Aber die wenigen Worte genügen. Isa lässt alles stehen und liegen und fährt nach Salten – dem Ort, wo sie einst mit ihren drei Freundinnen Kate, Thea und Fatima das glücklichste und zugleich grauenvollste Jahr ihres Lebens verbracht hat. Was am Ende jenes Jahres geschah, wird keine von ihnen je vergessen. Nun ist an der Küste eine Leiche gefunden worden. Sie alle wissen, wer es ist. Und sie wissen auch, wie die Leiche dort hingekommen ist, vor siebzehn Jahren.

Rezension
Eigentlich sind es nur drei Worte, „Ich brauche euch.“ Von dieser SMS ihrer alten Freundin Kate schwer verunsichert, gibt es für Isa, Thea und Fatima nur eine Antwort, „Ich komme!“ Zutiefst beunruhigt machen sich alle drei eiligst auf den Weg nach Salten, den verhassten Ort in dem vor vielen Jahren das Schicksal seinen Lauf genommen hat. Seitdem ist ihr Leben geprägt von Selbstvorwürfen und unerträglichen Schuldgefühlen. Mit der Schilderung des aktuellen Geschehen aus der Sicht von Isa, nimmt die Lage, unterbrochen durch Rückblenden auf die gemeinsam erlebte Zeit als Teenager, immer bedrohlichere Formen an. Schon bald prallen die unterschiedlichen Charaktere, der mittlerweile erwachsenen Frauen, ziemlich heftig aufeinander und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann es zur Eskalation kommt. Doch die alten Bande sind stärker und es gelingt ihnen zumindest teilweise, zu der ehemaligen Vertrautheit zurückzufinden. Aber das erste Misstrauen ist erwacht und ihr auf Lügen aufgebautes Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Eingeholt vom Schicksal gibt es bald kein Verstecken mehr und sie müssen sich endlich der Realität stellen.

Fazit
Ein unblutiger Thriller, der sich nach einem ruhigen Einstieg, mit zunehmendem Tempo zu einem psychologisch interessant konstruierten Intrigenspiel entwickelt, das trotz der früh absehbaren Lösung bis zum Ende spannend bleibt.