„Korrosion“ – Peter Beck

Korrosion, Peter Beck

KORROSION – Peter Beck
Verlag: emons
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2017
352 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 11,90
eBook: € 9,49
ISBN: 978-3-7408-0040-6

Inhalt
Eine vereinsamte alte Frau wird an Weihnachten erschlagen. Sie hinterlässt nicht nur ein Millionenerbe, sondern auch eine bittere Anklage: Eines ihrer Kinder soll für den Tod ihres Mannes verantwortlich sein. Tom Winter, wortkarger Sicherheitschef ihrer Bank, reist um die halbe Welt, um die drei Nachkommen ausfindig zu machen – und gerät in ein verstörendes Geflecht aus Missbrauch, Ausbeutung und Rache.

Rezension
Als eine der ältesten Kundinnen einer Schweizer Privatbank ermordet wird stellt sich heraus, dass die Nachlassreglung erst dann erfolgen kann, wenn feststeht welches ihrerKinder den Tod ihres Ehemannes zu verantworten hat. Um das zu klären, muss der Sicherheitschef der Bank auf die Azoren, nach England und Deutschland reisen um ihre drei Kinder ausfindig zu machen, die die Heimat schon in frühester Jugend verlassen haben. Da alle drei seitdem so gut wie keinen Kontakt mehr zur Mutter hatten, gestalten sich die Nachforschungen entsprechend schwierig und Tom Winter gelingt es nicht genügend Fakten zusammenzutragen um das Rätsel lösen zu können. Erst als er auf Tijo, einen jungen Sudanesen stößt, der die alte Dame gekannt hat und seitdem unter Verdacht steht sie erschlagen zu haben, kommt Bewegung in die Sache. Tom, der an Tijos Unschuld glaubt, sucht, in der Hoffnung damit auch den Vatermord aufklären zu können, verzweifelt nach ihrem Mörder und handelt mit Tijo einen Deal aus. Der Plan scheint aufzugehen und Tom glaubt den Fall bald abschließen zu können. Ein fataler Irrtum, der Winter bis an seine äußersten Grenzen bringt.

Fazit
Überaus spannend und temporeich, mit einem sympathischen Protagonisten, von dem man hofft dass er noch weitere Fälle zu lösen bekommt.