„Post für den Mörder“ – Thomas Chatwin

Post für den Mörder, Thomas Chatwin

POST FÜR DEN MÖRDER – Thomas Chatwin
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2018
320 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-499-27445-9

Inhalt
In dem beschaulichen Küstenstädtchen Fowey an Cornwalls Südküste kennt jeder sie, und sie kennt jeden: Daphne Penrose, Postbotin der Royal Mail. Daphne liebt besonders die frühen Morgenstunden, wenn Fowey erwacht und sie mit ihrem Postfahrrad durch die kleinen Gässchen fährt. Eines Morgens allerdings wird die Ruhe gestört. Im Haus der Malerin Sandra McKallan scheinen sich merkwürdige Dinge ereignet zu haben, von der Bewohnerin fehlt jede Spur. Zur selben Zeit fischt Daphnes Mann Francis eine Leiche aus dem Hafen: den Reeder Edward Hammett. Als zwei weitere Tote auftauchen, wird Daphne und Francis klar: Der zuständige Chief Inspector, frisch aus London nach Cornwall versetzt, kann diesen Fall alleine nicht lösen. Die beiden beginnen zu ermitteln. Und zwar mit ihren ganz eigenen Methoden. Denn niemand kennt Fowey so gut wie Daphne und Francis Penrose!

Rezension
Eine Leiche im Hafenbecken und ein ermordetes Liebespaar – Daphne Penrose, die als Postbotin der Royal Mail das beschauliche Fowey besser kennt als der zuständige Chief Ermittler und ihr Ehemann Francis werden gegen ihren Willen in diesen überaus merkwürdigen Fall tiefer hineingezogen als ihnen lieb sein kann. Obwohl der Täter mit allen Mitteln versucht Daphne und Francis von ihren Ermittlungen abzuhalten und dabei auch nicht davor zurückschreckt dass es weitere Tote gibt, gelingt ihm dies nur kurzfristig. Trotzdem dauert es fast zu lange bis sich alle Puzzleteile zusammenfügen und damit weitere Verbrechen verhindert werden können.

Fazit
Ein bizzarer Kriminalfall, vor der beschaulichen Kulisse Cornwalls, der mit viel Lokalkolorit und einer Prise Humor für kurzweilige Unterhaltung mit Urlaubsfeeling sorgt.