„Mord im Elsass“ – Jules Vitrac

Mord im Elsass, Jules Vitrac

MORD IM ELSASS – Jules Vitrac
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 26. August 2016
336 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-499-27227-1

Inhalt
Die Bewohner von Eguisheim tragen heute Schwarz: Sie erweisen Madeleine Béranger, der Frau des Bildhauers, die letzte Ehre. Und finden sich danach im Wirtshaus ein, wo sie mit Wein und elsässischen Köstlichkeiten die Trauer zu verarbeiten versuchen. Doch die Ruhe im sonst so beschaulichen Ort will sich auch in den nächsten Tagen nicht einstellen: Mitten auf dem Marktplatz steht ein Sauerkrautfass mit einer Leiche. Kurz darauf findet man eine Tote in der „Bäckertaufe“, einem Eisenkäfig am Eingang des Heimatmuseums. Schnell wird ein Muster klar: mittelalterliche Bestrafungsmethoden.
Doch wer ist der Täter? Und wie wählt er seine Opfer aus? Noch bevor es eine Spur gibt, geschieht ein dritter Mord. Der schlimmste von allen …

Rezension
Zwei Tote, kurz nach der Beerdigung der beliebten Buchhändlerin, versetzen das kleine elsässische Eguisheim in Angst und Schrecken. Die Gerüchteküche brodelt. Céleste Kreydenweiss und ihr Kollege Luc Bato, die zu ihrem Leidwesen den Fall an die Kripo Colmar abtreten müssen, sind heilfroh als der Bürgermeister des Orts darauf besteht seine Leute auf dem Laufenden zu halten und ihnen die entsprechenden Ermittlungsergebnisse zur Verfügung zu stellen. Damit ist es ihnen wenigstens möglich, wenn auch mit Einschränkungen, eigene Recherchen anzustellen. Dank ihrer eigenwilligen Kreativität und einem großen Einfühlungsvermögen, gelingt es ihnen die richtigen Schlüsse zu ziehen und den Fall erfolgreich abzuschließen.

Fazit
Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Krimireihe, die mit einem erfrischend unkonventionellen Ermittlerpaar bis zum unvorhersehbaren Ende, für beste Unterhaltung sorgt.