„Mit Bedenken versetzt“ – Claretta Cerio

Claretta Cerio

MIT BEDENKEN VERSETZT – Claretta Cerio
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
304 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,95
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-423-21712-5

Inhalt
Das sensible, humorvolle Porträt einer besonderen Frau: Claretta Cerio beschreibt feinsinnig und unprätentiös ihre Kindheits- und Jugendjahre von 1927 bis 1945 zwischen zwei völlig unterschiedlichen Inselwelten. Da ist Capri, die Heimat der Mutter, wo sie zusammen mit ihren Geschwistern die unbeschwerten Ferienzeiten verbringt. Und da ist Sylt, wo der Großvater ein Café betreibt und Friesenkekse herstellt. Hin- und hergerissen zwischen den Welten, Sprachen und Kulturen, versucht das junge Mädchen, seine ganz eigene Heimat zu finden. Doch der aufkommende Nationalsozialismus zwingt die Familie zu einer folgenschweren Entscheidung.

Rezension
Geboren im Jahr 1927 verbringen Claretta und ihre drei Geschwister die Kindheit in einer Welt voller Zerrissenheit. Eine italienische Mutter und ein deutscher Vater, bedeutet für die Kinder einen ständigen Wechsel zwischen zwei, nicht nur sprachlich unterschiedlichen Welten. Als im Jahr 1939 der zweite Weltkrieg ausbricht, der Vater ist da bereits schon lange tot, kehren sie Sylt endgültig den Rücken und fliehen nach Capri. Doch es dauert nicht lange und sie sehen sich gezwungen erneut die Flucht zu ergreifen. Ein Zustand, der sich bis zum Kriegsende für die Familie nie wieder ändern wird, ihnen aber letztendlich das Leben rettet.

Fazit
Eine Lebensgeschichte die Mut macht und dazu auffordert das Leben trotz seinen unabsehbaren Widrigkeiten mit Humor und Gelassenheit zu nehmen.