„Immer wenn du tötest“ – B.C. Schiller

Immer wenn du tötest, B.C. Schiller

IMMER WENN DU TÖTEST – B.C. Schiller
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 14. Mai 2018
400 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,0
eBook: € 5,99
ISBN: 978-3-328-10163-5

Inhalt
In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt …

SIE FINDET DICH. SIE TÖTET DICH.
ALLES WAS BLEIBT IST EIN BILD AUS DEINEM BLUT.

Rezension
Wie von einem inneren Zwang getrieben, inszeniert die Extrem-Künstlerin Freya immer blutigere Events mit denen sie, trotz aller Abartigkeit, äußerst erfolgreich ist. Ihre Anhängerschaft ist begeistert. Doch dann beginnt sie ihr Spiel auf die Spitze zu treiben. Ihre Projekte werden immer riskanter und sie gerät unter Verdacht, für die in Szene gesetzten toten Jugendlichen verantwortlich zu sein. Aber es ist ihr nichts nachzuweisen. Erst als das BKA dazu bereit ist Targa Hendricks auf den Fall anzusetzen, scheint es eine Chance zu geben dem Treiben ein Ende zu setzen. Doch dann gerät auch Targa in den Bann der charismatischen Frau und sie muss schwer dagegen ankämpfen um nicht immer tiefer in den Strudel hineingezogen zu werden.

Fazit
Spannend und packend, mit vielen surreal anmutenden Szenen, die sich an der Grenze zur Glaubwürdigkeit bewegen.