„Gedenke mein“ – Inge Löhnig

Gedenke mein

Inhalt
Gina Angelucci, die Partnerin des Münchner Kommissars Dühnfort, arbeitet in der Abteilung für Cold Cases in München: Sie löst Mordfälle, die seit Jahren nicht geklärt werden konnten. Auf die Bitte einer Mutter nimmt sie die Ermittlungen zu einem tragischen Fall wieder auf. Vor zehn Jahren verschwand die kleine Marie. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Der Vater von Marie hat Selbstmord begangen. Hat er seiner Tochter etwas angetan? Gina ahnt, dass ihre Kollegen damals die falschen Fragen stellten. Warum sollte der Vater das Mädchen töten? Oder ist Marie noch am Leben? Gina folgt einer Spur, die zu unendlichem Leid führt …

Rezension
Eine schreckliche Vorstellung, dass ein Vater seine Tochter im Rahmen eines Mitnahmeselbstmords tötet und irgendwo unauffindbar begräbt. Dies aber ist genau der Schluss, zu dem die ermittelnden Beamten im Fall der kleinen Marie Weber, vor zehn Jahren gekommen sind. Maries Mutter glaubt nicht an diese Theorie und geht unerschütterlich davon aus, dass ihre Tochter noch am Leben ist und von ihrem Exmann vor dessen Selbstmord, irgendwo untergebracht wurde.

Als Petra Weber von der erfolgreichen Aufklärung eines anderen alten Falles erfährt, setzt sie Himmel und Hölle in Bewegung, damit die Ermittlungen im Fall von Marie wieder aufgenommen werden. Gina Angelucci, Ermittlerin der Abteilung für Cold Cases, ist zwar ebenfalls fest davon überzeugt, dass Marie nicht mehr am Leben ist, setzt aber alles daran die Leiche des Mädchens zu finden. Denn nur so kann der Mutter endlich die Ungewissheit genommen und der Abschied von ihrer Tochter ermöglicht werden.

Eine spannende Wiederaufnahme des Falles, bei der Gina während des Aktenstudiums zu vollkommen neuen Schlüssen kommt, lassen den Fall auf einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen. Demnach ist es tatsächlich möglich, dass Marie noch am Leben ist. Und es beginnt eine fieberhafte Suche im Wettlauf mit der Zeit, wie sie spannender nicht sein könnte.

Fazit
Sehr spannend, mit vielen überraschenden Wendungen wird in Gina Angeluccis erstem Fall ein sogenannter „Cold Case“ neu aufgerollt. Sehr überzeugend wird der unerschütterliche Glaube einer Mutter geschildert, die sich mit dem Abschluss der damaligen Ermittlungen nicht abfinden kann und fest daran glaubt, dass ihre Tochter noch lebt. Ein Krimi der bis zur letzten Seite spannend bleibt und mit einer unerwarteten Lösung endet.

GEDENKE MEIN – Inge Löhnig
Verlag: List
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2016
400 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-548-61228-7