„Falsche Austern“ – Catherine Simon

Falsche Austern, Catherine Simon

FALSCHE AUSTERN – Catherine Simon
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 19. Februar 2018
256 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,00
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-442-48553-6

Inhalt
Honfleur, Normandie, an einem Sonntagmorgen im September: Albert Barat, Leiter des Kunstmuseums, verlässt sein Haus, um eine kleine Segeltour entlang der Küste zu unternehmen. Er braucht dringend Ablenkung von seinen quälenden Gedanken, denn vor zwei Tagen hat er erfahren, dass das bedeutendste Gemälde seines Museums, „Stillleben mit Austern und Zitrone“, eine Fälschung ist. Außerdem fühlt er sich verfolgt. Als Barat sein Segelboot betritt, trifft ihn ein tödlicher Schuss aus dem Hinterhalt. Das Letzte, was er in seinem Leben wahrnimmt, ist der von Nebelschleiern verhangene Himmel über Honfleur. Kommissar Leblanc übernimmt den Fall, ist aber nicht ganz bei der Sache, da er unter Liebeskummer leidet. Und das hat beinahe fatale Folgen …

Rezension
Ein Toter am Sonntagmorgen und die darauf folgende Anordnung mit der Dienststelle in Le Havre zusammen zu arbeiten sorgen bei Kommissar Leblanc für berechtigten Unmut. Als ihm dann auch noch seine langjährige Freundin verkündigt, dass sie demnächst heiraten und nach Paris ziehen wird, ist er ziemlich durch den Wind. Während er sich auf der einen Seite gegen einen übereifrigen Kommissar, der ihn nur zu gerne auskegeln möchte durchsetzen muss, verlangt auch seine persönliche Situation seine volle Aufmerksamkeit und er fühlt sich zusehends an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit getrieben.

Fazit
Ein spannender und unterhaltsamer Fall für einen äußerst sympathischen Kommissar, der sich allen Widrigkeiten zum Trotz selbst treu bleibt.