„Die Tote und der Polizist“ – Sofie Sarenbrant

Die Tote und der Polizist, Sofie Sarenbrant

DIE TOTE UND DER POLIZIST – Sofie Sarenbrant
Verlag: Rütten & Loening
Erscheinungsdatum: 17. August 2018
352 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-352-00916-7

Inhalt
Die Polizistin Emma Sköld ist tot, getötet von Kollegen, denen sie auf die Spur gekommen ist. Zumindest glaubt das alle Welt. In Wahrheit hat Emma den Anschlag überlebt. Zusammen mit ihrem Vater will sie nun dem Polizeichef von Stockholm das Handwerk legen. Gunnar Olausson sieht sich auf einer Mission; er will das Land von Bettlern und Migranten säubern. Emma aber braucht Beweise. Da gerät sie an Soraya, eine junge Frau, die den Mord an einem Bettler beobachtet hat und seitdem vor Gunnar auf der Flucht ist.

Rezension
Obwohl Emma Sköld den heimtückischen Mordanschlag überlebt hat, läßt sie sich offiziell für tot erklären. Um sich vor weiteren Angriffen zu schützen, darf außer ihrem Vater und ihrem Arzt keiner erfahren, dass sie überlebt hat. Nach ihrer gefakten Beerdigung, plant sie dann mithilfe ihres Vaters den vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Polizeichef Stockholms zu überführen und seiner perfiden Säuberungsmission, die schon viel zu vielen unschuldigen Menschen das Leben gekostet hat, endlich ein Ende zu bereiten. Bis es soweit ist, erholt sie sich gut versteckt im Keller des abgelegenen Ferienhauses ihrer Familie. So bleibt ihr genug Zeit ihre Vorbereitungen zu treffen, denn sie weiß, dass es nur diese eine Chance für sie gibt. Doch die Beweislage ist schwierig und nur wenn es ihr gelingt die junge Frau, die zufällig eine der Taten beobachtet hat, von der Wichtigkeit ihrer Mithilfe zu überzeugen, können sie es wagen die riskante Aktion zu starten.

Fazit
Eine brisante Thematik, verpackt in ein aufreibendes Katz- und Mausspiel, bei dem bis zum Ende offen bleibt, wer es letztendlich gewinnen wird.