„Die Prater-Morde“ – Beate Maxian

Die Prater-Morde, Beate Maxian

DIE PRATER-MORDE – Beate Maxian
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2017
368 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-442-48471-3

Inhalt
Auf einem ihrer Streifzüge durch den Prater beobachtet die Fotografin Lucie Viktor ein Gespräch zwischen einem bekannten Wiener Geschäftsmann und einer Obdachlosen. Kurz darauf versucht man, sie zum Schweigen zu bringen. Unterdessen schreibt Journalistin Sarah Pauli an einer Reportage zum bevorstehenden Prater-Jubiläum. Dabei entdeckt sie ein erschütterndes Muster: Bereits drei Obdachlose starben unweit des Riesenrads einen qualvollen und einsamen Tod. Sarah will herausfinden, was wirklich geschah, und stößt auf Lucies Schicksal. Doch wie gefährlich der Fall ist, merkt sie erst, als es fast zu spät ist …

Rezension
Die junge und überaus ambitionierte Kunstfotografin Lucie Viktor, arbeitet mit Hochdruck an ihrem ehrgeizigen Projekt, einen Bildband über die dunkle und ungesehene Seite des Wiener Praters herauszugeben. Von einem zufälligen Schnappschuss erhofft sie sich, dass er zu ihrem Durchbruch wird. Doch stattdessen landet sie, brutal zusammengeschlagen, im Krankenhaus. Durch einen glücklichen Zufall wird die Journalistin Sarah Pauli auf den Fall aufmerksam und beginnt der Sache nachzugehen. Die Ergebnisse ihrer Recherchen sind erschütternd und so setzt sie alles daran, den Drahtziehern die hinter dieser unglaublichen Schweinerei stecken, das Handwerk zu legen.

Fazit
Geldgier und Skrupellosigkeit auf der einen Seite, Armut und Elend auf der anderen – ein fesselnder Krimi der einen, ob der Wehrlosigkeit der Opfer betroffen macht.