„Die Namen der Toten“ – Sarah Bailey

Die Namen der Toten, Sarah Bailey

DIE NAMEN DER TOTEN – Sarah Bailey
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2018
464 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,00
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-328-10174-1

Inhalt
Detective Richard Vega fühlt sich wie in einem schlechten Traum, als nahe der südenglischen Kleinstadt Tunbridge Wells die Leiche eines 15-Jährigen gefunden wird. Denn vor sechs Jahren stand er an derselben Stelle schon einmal über die Leiche eines Teenagers gebeugt, der auf dieselbe Weise getötet wurde. Hat Vega damals den Falschen verhaftet? Hat er erneut Schuld auf sich geladen? Denn dies wäre nicht der einzige Tod, der auf seinem Gewissen lastet …

Rezension
Der Mord an dem 15-Jährigen Deano, erinnert auf erschreckende Art und Weise an einen bereits verjährten Fall, bei dem ein damals Zwölfjähriger Junge unter vergleichbaren Umständen ums Leben gekommen ist. Nachdem es zunächst keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, konzentrieren sich die Ermittlungen vorrangig auf das soziale Umfeld von Deano. Als sich bei der Spurensuche vollkommen unerwartete Aspekte ergeben, erscheint es plötzlich durchaus möglich, dass beide Taten dem gleichen Täter zuzuordnen sind. Zwischen allen Zweifeln und im Bewusstsein seine alten Wunden neu aufzureißen, beginnt für Detective Richard Vega ein aussichtslos erscheinender Wettlauf gegen die Zeit.

Fazit
Nach einem etwas schwerfälligen Einstieg, geht es langsam zur Sache und es baut sich ein kontinuierlich ansteigender Spannungsbogen auf, der bis zum unerwarteten Ende aufrecht erhalten bleibt.