„Die Morde von Morcone“ – Stefan Ulrich

Die Morde von Morcone, Stefan Ulrich

DIE MORDE VON MORCONE – Stefan Ulrich
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 12. Mai 2017
288 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-548-28924-3

Inhalt
Robert Lichtenwald, Anwalt aus München, flieht vor einer Lebenskrise in sein Rustico in der Maremma im stillen Süden der Toskana. Hier, in den Hügeln um den Ort Morcone, möchte er zur Ruhe kommen und sein Leben überdenken. Doch bald nach seiner Ankunft entdeckt er an einer Schwefelquelle die Leiche eines Afrikaners. Auf der Brust des Toten ist ein Schriftzeichen eingeritzt. Als kurz darauf zwei weitere Menschen qualvoll sterben, wird Lichtenwald gegen seinen Willen in die Ermittlungen hineingezogen. Gemeinsam mit der eigensinnigen Lokalreporterin Giada Bianchi versucht er, den Mörder zu entlarven, die Verbrechen zu stoppen – und so auch sein eigenes Leben zu retten.

Rezension
Um nach der Trennung von seiner Ehefrau wieder zu sich zu kommen, beschließt Robert Lichtenfeld eine Auszeit zu nehmen. In seinem idyllisch gelegenen Rustico, inmitten der Toskana, hofft er zur Ruhe zu kommen und neue Kräfte zu sammeln. Als er wenige Tage nach seiner Ankunft über eine Leiche stolpert, ahnt er nicht dass sich dahinter ein mörderischer Serientäter verbirgt, der nicht nur das beschauliche Morcone sondern auch sein eigenes Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird. Durch die zufällige Bekanntschaft mit der charismatischen Lokalreporterin Giada Bianchi, wird er ungewollt in den Bann dieses geheimnisvollen Falls hineingezogen, und gegen sein besseres Wissen, riskiert er dabei mehr als das eigene Leben.

Fazit
Ein eindrucksvoller Toskana-Krimi der, mit viel Lokalkolorit vor historischem Hintergrund, für spannende Unterhaltung mit einer gelungenen Portion Urlaubsfeeling sorgt.