„Der Kommissar und der Tote von Gonneville“ – Maria Dries

Der Kommissar und der Tote von Gonneville, Maria Dries

DER KOMMISSAR UND DER TOTE VON GONNEVILLE – Maria Dries
Verlag: atb
Erscheinungsdatum: 5. Dezember 2016
352 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 7,99
ISBN: 978-3-7466-3260-5

Inhalt
Mit seiner Freundin Odette verbringt der ehemalige Elitekommissar Philippe Lagarde unbeschwerte Sommertage am Meer und genießt seinen Ruhestand. Doch plötzlich holt ihn sein Beruf wieder ein: Im Wald von Gonneville geschieht ein brutaler Mord. Ein Großindustrieller und seine Verlobte werden auf einem Hochsitz getötet. Sein ehemaliger Kollege bittet ihn um Hilfe. Offenbar hatte der Tote viele Feinde – alte Geschäftsfreunde und zahlreiche Exfrauen. Und wer ist das Mädchen, das plötzlich im Wald auftaucht? Dann gibt es einen weiteren Toten.

COMMISSAIRE LAGARDE IN GEFAHR

Rezension
Ein totes Pärchen erschüttert die sommerliche Normandie. Mit zwei Präzisionsschüssen ist das Paar im Morgengrauen von einem heimtückischen Mörder regelrecht hingerichtetworden. Bei dem Toten handelt es sich um einen erfolgreichen Großindustriellen der im Beisein seiner jüngsten Eroberung die Jagdsaison eröffnen wollte. Als der zuständige Commissaire Cleroc, aus zeitlichen Gründen seinen alten Kollegen Lagarde bittet ihn bei den Ermittlungen zu unterstützen, ist dieser gerne dazu bereit und zusammen mit einer jungen ambitionierten Praktikantin, nimmt das Trio die Ermittlungen auf. Wie sich schnell herausstellt gibt es jede Menge mögliche Motive und damit auch mutmaßliche Täter, die für die Tat in Frage kommen. So bleibt es ihnen nicht erspart ganz akribisch allen Spuren und Hinweisen nachzugehen um jede denkbare Theorie zu überprüfen. Aber erst als einer der Hauptverdächtigen ebenfalls tot aufgefunden wird, ergeben die bisher ermittelten Fakten ein schlüssiges Bild, das sie auf die richtige Spur führt.

Fazit
Eine gelungene Mischung aus Kriminalfall, Landschaftsbeschreibung und Lebensart, mit einem wohl dosierten Anteil Menschlichkeit.