„Das Mädchen, das schwieg“ – Trude Teige

Das Mädchen, das schwieg, Trude Teige

DAS MÄDCHEN, DAS SCHWIEG – Trude Teige
Verlag: atb
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2017
368 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 4,99
ISBN: 978-3-7466-3291-9

Inhalt
Die Journalistin Kajsa und Karsten, der Polizist, leben auf einer beschaulichen Insel in Westnorwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster aus beobachtete und auf kleine Zettel schrieb. Was hat Sissel gesehen, wofür sie sterben musste? Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass sie einmal schwanger war. Als Karsten mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, mischt sich Kajsa ein.

Rezension
Als Bente die tote Sissel entdeckt, rennt sie voller Panik aus dem Haus, dabei trifft sie auf Kajsa, die gerade am Grundstück vorbeigeht. Kajsa die aus dem Gestammel der Frau nicht schlau wird, beschließt nachzusehen weshalb diese vollkommen aufgelöst ist. Schon an der Eingangstür hat sie ein unheimliches Gefühl. Es riecht nach Tod und Verwesung. Ihre Befürchtung bewahrheitet sich und so bleibt ihr nur noch übrig die Polizei zu alarmieren. Doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Die Tote hat nicht nur sehr zurückgezogen gelebt, sondern auch schon seit Jahren kein Wort mehr gesprochen. So ist es zunächst vollkommen unklar ob es einen Zusammenhang zu dem Mord an ihrem Vater im vergangenen Jahr gibt, oder ob es sich um einen weiteren Täter handelt. Obwohl die Ermittler auf etliche Ungereimtheiten stoßen, ergibt sich kein schlüssiges Gesamtbild. Als dann auch noch die Tochter von Bente während einer Joggingrunde spurlos verschwindet, liegen alle Nerven blank, denn sie wissen, wenn sie nicht schnell genug sind werden sie den Täter nie fassen.

Fazit
Ein überaus packender Krimi, der einen voll in seinen Bann zieht und den man erst wieder aus der Hand legt, wenn der Täter gefaßt ist.