„Babettes Ballhaus“ – Felix Huby

Babettes Ballhaus, Felix Huby

BABETTES BALLHAUS – Felix Huby
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 5. September 2018
245 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 15,00
eBook: € 11,99
ISBN: 978-3-8392-2279-9

Inhalt
TOTENTANZ IM KUNSTMILIEU  
Der gefeierte Künstler Lukas Abendroth wird kurz vor der Ausstellungseröffnung seiner neuesten Werke erdrosselt – in Babettes Ballhaus, wo ein Ballett junger Mädchen für die Vernissage trainiert. Kommissar Peter Heiland muss feststellen: Der Ermordete hatte viele Feinde. Frauen hat er gedemütigt, seine Modelle verführt, seine Freunde verraten. Peter Heiland taucht in eine fremde Welt ein: Den internationalen Kunsthandel, bei dem es um Millionenbeträge geht. Die Zahl der Leute, die ein Motiv haben, wird mit jedem Ermittlungsschritt größer.

Rezension
Kommissar Peter Heiland muss sich in seinem neuesten Fall mit einer ihm vollkommen unbekannten Welt auseinandersetzen. Der in der Szene bekannte und erfolgreiche Künstler Lukas Abendroth wird zwei Tage vor seiner anstehenden Vernissage ermordet. Nachdem Heiland und seine Kollegen die ersten Ermittlungen abgeschlossen haben, ahnen sie schon, dass ihnen noch eine Menge Arbeit bevorsteht. Der Mann war alles andere als beliebt und hat sich zu Lebzeiten viele Feinde geschaffen, die alle ein äußerst plausibles Tatmotiv gehabt haben könnten. Gestützt auf die Ergebnisse der Spurensicherung, beginnen sie den Täterkreis auf den geschäftlichen Bereich des Opfers zu konzentrieren. Doch schon bald wird ihnen klar, dass dies womöglich ein großer Fehler ist und wesentlich mehr hinter der Sache steckt.

Fazit
Ein typischer Huby – solide und in seiner gelungenen Mischung aus Kriminalfall und dem Privatleben der Protagonisten, eine unterhaltsam spannende Lektüre.