„Altstädter Friedhof Erlangen“ – Theobald O. J. Fuchs

Altstädter Friedhof Erlangen, Theobald O. J. Fuchs

ALTSTÄDTER FRIEDHOF ERLANGEN – Theobald O. J. Fuchs
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2017
263 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 10,49
ISBN: 978-3-86913-862-6

Inhalt
Erlangen, 1992: Im Auftrag eines Bestattungsunternehmens jobbt Physikstudent Ferdinand Degenhardt mit seinen Freunden als Beerdigungshelfer. Bald schließt sich die hübsche, geheimnisvolle Tilda der Gruppe an. Sie scheint sich besonders für verstorbene alte Frauen zu interessieren. Geht in Erlangen ein Serienmörder um? Die Polizei interessiert sich nicht sonderlich für die auffallend vielen toten Damen. Ferdinand und Tilda beschließen, auf eigene Faust eine Falle zu stellen …

Rezension
Um seine finanzielle Schräglage geradezurücken, verdingt sich der Student Ferdinand Degenhardt kurzentschlossen als Sargträger bei einem Erlanger Beerdigungsinstitut. Der Job ist überaus einträglich und er findet zunehmend Gefallen daran. Dies ändert sich allerdings schlagartig, als eines der attraktiven Blumenmädchen ihn bittet, ihr bei der Aufklärung einer unglaublichen Mordserie behilflich zu sein. In der Hoffnung ihr dabei näher zu kommen, sagt er ihr blauäugig seine volle Unterstützung zu. Erst viel zu spät erkennt er worauf er sich damit eingelassen hat und so ist er am Ende nur noch froh nicht selbst zum Kunden seiner Kollegen geworden zu sein.

Fazit
Eine skurrile und abgedrehte Story, die zwischen Ironie und Ernst ihre Pirouetten dreht und damit für beste Unterhaltung sorgt.