„Abendfrost“ – Michael Kibler

Abendfrost, Michael Kibler

ABENDFROST – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 2. November 2019
368 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-492-31386-5

Inhalt
Die hochbetagte Lukrezia Maria von Selberg-Broode wird tot in ihrem Zimmer im Darmstädter Senioren-Wohnstift „Goldenstern“ aufgefunden. Die nicht sonderlich beliebte Dame wurde offenbar erstickt. Leah Gabriely und Steffen Horndeich von der Mordkommission nehmen die Ermittlungen auf. Schnell gerät die Familie ins Visier sowie eine Pflegerin – denn das Bargeld der Seniorin wurde gestohlen. Kurz darauf wird ein Pfleger des Heims erwürgt aufgefunden. Hängen die beiden Morde zusammen? Welche Motive spielen eine Rolle? Gänzlich verworren wird der Fall, als die Darmstädter Kommissare erfahren, dass sich im Blut der alten Dame Frostschutzmittel befand. Sie wurde bereits über einen längeren Zeitraum damit vergiftet. Horndeich und Gabriely stecken plötzlich mitten in einem höchst undurchsichtigen Fall.

Rezension
Eine tote alte Dame im Seniorenstift, ein mißtrauischer Arzt und die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung, lassen keinen Zweifel daran, dass die Kripo Darmstadt es mit einem besonders heimtückischen Mordfall zu tun hat, der beinahe unentdeckt geblieben wäre. Die merkwürdige Konstellation und ein weiterer Mord, wecken das Misstrauen der mit den Ermittlungen beauftragten Kommissare Leah Gabriely und Steffen Horndeich. Als sie daraufhin beginnen den Wohnstift und seine Mitarbeiter näher zu durchleuchten, stoßen sie auf merkwürdige Parallelen in anderen Seniorenheimen, in denen es möglicherweise ähnliche Fälle gegeben hat. Doch erst als der IT-Spezialist Feller ihnen die entscheidenden Hinweise liefert, gelingt es die losen Fäden zu verknüpfen und den Fall aufzuklären.

Fazit
Ein interessanter und spannender Fall, der das mittlerweile gut eingespielte Team erneut herausfordert, zumal es auch im privaten Bereich so einiges zu klären gibt.