„Schlachtsaison“ – Andreas Schröfl

Schlachtsaison, Andreas Schröfl

SCHLACHTSAISON – Andreas Schröfl
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 08. Februar 2017
312 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 12,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-8392-2050-4

Inhalt
AUFGESCHLITZT In München werden mehrere Frauen nach dem Muster des Massenmörders Jack The Ripper umgebracht. Als ihre Freundin Susi dem Ripper zum Opfer fällt, bittet Anna ihren Bruder Alfred Sanktjohanser, den Sanktus, in diesem Fall zu ermitteln. Vergeblich versuchen er und Kommissar Bichlmaier den Schlächter zur Strecke zu bringen, noch bevor das Werk der „Kanonischen Fünf“ vollendet ist. Unterstützt von Sanktus’ früheren Brauereikollegen und Dr. Engler führt sie ihre Jagd durch München mitten zur Faschingszeit.

Rezension
Gerade als der Sanktus dabei ist vom Ermittler und Stenz zum Familienvater zu mutieren, wird die Susi, eine gute Freundin seiner Schwester ermordet. Klar, dass sie, also die Anna, den Sanktus um Aufklärung bittet. Genauso klar und leider vorhersehbar, dass Kathi werdende Mutter und Freundin vom Sanktus, da ihr entschiedenes Veto einlegt. Den Sanktus zereisst es schier. Irgendwie gelingt es ihm aber, dank einer genialen Eingebung während des Schwangerschaftstrainings, die Kurve zu kriegen und Kathi ist wieder voll auf seiner Linie. Und so gelingt es ihm tatsächlich, mithilfe seiner altbewährten Ermittlungspartner, nicht nur den ‚Ripper von München‘ zur Strecke zu bringen, sondern auch das ein oder andere geradezurücken.

Fazit
Ein krimineller Lesespass, der in bewährter Sanktus-Manier für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgt.