„Die Kalte Sofie“ – Felicitas Gruber

Die Kalte Sofie, Felicitas Gruber

DIE KALTE SOFIE – Felicitas Gruber
Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 11. März 2013
320 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-453-35687-0

Inhalt
Als die Rechtsmedizinerin Dr. med. Sofie Rosenhuth von Berlin nach München-Giesing zurückkehrt, ist sie gottfroh, wieder dahoam zu sein. Nur dumm, dass sie nun eng mit ihrem Exmann Joe von der Münchner Mordkommission zusammenarbeiten muss. Zu eng vielleicht, aber die Fälle sind knifflig: eine seltsame Vergiftungsserie durch Liquid Ecstasy, eine völlig verkohlte Leiche, der Sofie nur noch auf den Zahn fühlen kann – und die Viecherei mit einem toten Hund, der Sofie schließlich zum Mörder führt …

Rezension
Sofie ist überglücklich. Endlich ist sie wieder zuhause in ihrem geliebten München und eine Wohnung in Giesing hat sie auch gefunden. Im Grunde genommen perfekt und zuschön um wahr zu sein. Und so wird sie auch viel zu schnell von der Realität eingeholt. Eine eiskalte Chefin, ein Kollege den sie zunächst nicht so richtig einordnen kann und das erste Aufeinandertreffen mit ihrem Exmann Joe lassen sie kurz an ihrem Entschluss heimzukehren zweifeln. Doch sie hat keine Zeit groß über all das nachzudenken, denn schon hat sie einen überaus rätselhaften Fall auf dem Seziertisch. Als Sofie, um den Fall lösen zu können, zu unkonventionellen Methoden greift, begibt sie sich nicht nur beruflich auf Glatteis und muss schwer aufpassen damit sie darauf nicht unversehens ausrutscht.

Fazit
Ein Regionalkrimi mit viel Humor, Spannung und Lokalkolorit, der durch die bayerisch geführten Dialoge perfekt abgerundet wird. Ein gelungenes Debüt für Dr. Sofie Rosenhuth und ihren ersten Fall.