„Retour“ – Alexander Oetker

Retour, Alexander Oetker

RETOUR – Alexander Oetker
Verlag: Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum: 17. März 2017
288 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-455-00009-2

Inhalt
Luc Verlain liebt gutes Essen, Frauen und sein sorgenloses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer erkrankt, lässt Luc sich versetzen. Ausgerechnet nach Bordeaux in die Region Aquitaine, von wo er als junger Polizist geflohen war. Zurück in seiner Heimat muss Luc sich seinen Erinnerungen stellen. Und schon kurz nach seiner Ankunft erschüttert ein Mord die Gegend: Ein Mädchen liegt erschlagen am Strand von Lacanau-Océan. In dem kleinen Dorf kochen schnell die Spekulationen hoch. Das Opfer hat erst vor kurzem die Beziehung zu dem algerischen Nachbarsjungen beendet, der als dringend tatverdächtig gilt. Der Stiefvater des Mädchens will die Sache selbst in die Hand nehmen. Lucs Ermittlungen führen ihn an die Strände und in die Weinberge der Region und zurück nach Paris, immer an seiner Seite seine Kollegin Anouk, deren Charme er nur schwer widerstehen kann.

Rezension
Um seinem schwer kranken Vater näher zu sein, läßt sich der Pariser Kommissar Luc Verlain in sein ehemaliges Revier nach Bordeaux versetzen. Während er noch darüber nachsinntdass sein Leben jetzt wesentlich ruhiger als in Paris verlaufen wird, passiert bereits der erste Mord. Eine junge Frau wird brutal erschlagen am Strand aufgefunden. Während es für seinen Kollegen ein klares Eifersuchtsdrama ist und kein anderer als der ehemalige Freund in Frage kommt, bezweifelt Verlain diese Vorverurteilung aufs Äußerste. Ihm erscheint der unbekannte Liebhaber, mit dem sich das Mädchen regelmäßig getroffen hat, als Täter wesentlich realistischer. Doch der junge, aus Paris stammende, Mann ist irgendwo unauffindbar abgetaucht und als Verlain ihn endlich findet, muss er feststellen er sich ebenfalls geirrt hat.

Fazit
Ein Kriminalfall, bei dem neben der Suche nach dem Täter genügend Zeit bleibt, viel Atmosphäre und französischen Flair zu vermitteln und so ein überaus lebendiges Bild einer einzigartigen Landschaft zu zeichnen.