Category Archives: romane

„Ein Satz an Herrn Müller“ – Elmar Tannert

Ein Satz an Herrn Müller, Elmar Tannert

EIN SATZ AN HERRN MÜLLER – Elmar Tannert
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 21. März 2017
256 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 18,00
eBook: € 13,49
ISBN: 978-3-86913-763-6

Inhalt
Herr Müller ist Gestalter von Wohnräumen und Erfüller von Wohnträumen. Er nimmt sich Zeit, um das genau auf seine Kunden zugeschnittene Interieur zu entwerfen, das ihre Persönlichkeit widerspiegelt. An dem Schriftsteller jedoch, der ihm in einem gigantischen Monolog, einem einzigen langen Satz, die Ansprüche schildert, die sein ideales Domizil erfüllen müsste, kann Herr Müller nur scheitern. Denn als Wohnungsflüchter erfährt dieser Schriftsteller gerade an anderen Orten Inspiration und Hingabe an den Schaffensprozess. Unter welchen Bedingungen ist eine Künstlerexistenz heute überhaupt noch möglich, ohne in bittere Not und die gnadenlose Maschinerie von Literaturbetrieb und Markt zu geraten? Und könnten noch so einfühlsam gestaltete Räume wirklich Erlösung bringen für die schmerzvolle Sehnsucht, Rettung für den, der dazu verdammt ist, sich immer wieder unglücklich zu verlieben und das Herz brechen zu lassen?

Rezension
Ein Schriftsteller, der im Ringen um die richtigen Worte, ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen ist, richtet sich mit einer einzigen Aneinanderreihung, seiner in sich verschachtelten Gedanken, an den Wohn(t)raumausstatter Herrn Müller. Er wünscht sich von diesem, die Gestaltung eines Continue reading

„Sweetbitter“ – Stephanie Danler

Sweetbitter, Stephanie Danler

SWEETBITTER – Stephanie Danler
Verlag: Aufbau Verlag
Erscheinungsdatum: 11. April 2017
416 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 21,95
eBook: € 14,99
ISBN: 978-3-351-03672-0

Inhalt
Eigentlich wollte Tess nicht Kellnerin werden. Sie wollte ihrer provinziellen Herkunft entkommen, in die Großstadt eintauchen und endlich herausfinden, wofür sie geschaffen ist. Doch dann landet sie in einem edlen New Yorker Restaurant und es ist wie der Eintritt in ein neues Universum, in dem ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen, in dem der falsche Wein im falschen Moment zum Verhängnis werden kann. Oder die Ignoranz gegenüber der Einzigartigkeit einer Auster.

Sweetbitter ist ein großer Roman über den Genuss und die Obsession – darüber, dass man manchmal besessen sein muss, um wirklich genießen zu können.

Rezension
Eine junge Frau flüchtet aus der Provinz in das sagenumwobene New York. Als sie dort, entgegen aller Erwartung, einen Job in einem angesagten Szenerestaurant findet, fühlt Continue reading

„Und jetzt lass uns tanzen“ – Karine Lambert

Und jetzt lass uns tanzen, Karine Lambert

UND JETZT LASS UNS TANZEN – Karine Lambert
Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 06. März 2017
224 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 17,99
eBook: € 13,99
ISBN: 978-3-453-29191-1

Inhalt
Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Rezension
Nur einem großen Zufall ist es zu verdanken dass Marcel und Marguerite sich während eines Kuraufenthalts, den beide nur mit Widerwillen wahrgenommen haben, Continue reading

„Sherry für drei alte Damen“ – Minna Lindgren

Sherry für drei alte Damen, Minna Lindgren

SHERRY FÜR DREI ALTE DAMEN – Minna Lindgren
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 06. April 2017
288 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-462-04916-9

Inhalt
Die Freundinnen Siiri, Irma und Anna-Liisa ziehen aus ihrer WG zurück ins frisch renovierte Altersheim. Dort glaubt man offenbar an die Wunder der Technik bei der Altenpflege. Da scheinbar nichts mehr ohne EDV und Computer geht, brauchen die drei Freundinnen eine gehörige Portion Humor und viel gesunden Menschenverstand, um das alles überleben zu können.

Siiri, Irma und Anna-Liisa freuen sich, nach ein paar Monaten in ihrer Alten-WG in ihre Seniorenresidenz zurückziehen zu können. Doch die ähnelt mehr einem Versuchslabor. “Computerbasierte Altenpflege“ ist der neueste Schrei – und die drei alten Freundinnen könnten wirklich den lieben langen Tag nur noch schreien. Da braucht es schon viel Selbstironie, um auch diese neue, allzu neue Situation souverän meistern zu können.

Rezension
Endlich sind die Renovierungsarbeiten in der Seniorenresidenz Abendhain abgeschlossen und die drei Freundinnen können wieder in ihre Wohnungen zurück. Nach der ersten Freude, kommt allerdings die große Ernüchterung und sie wünschen sich die guten alten Zeiten zurück. Mit der neuen computerbasierten Pflege, können sie sich einfach nicht anfreunden und dass die einzigen Besucher die noch Zutritt in das Heim erhalten, ausgerechnet obskure Sektierer sind, schmeckt ihnen natürlich ebenso wenig. Eigentlich schmeckt ihnen dort überhaupt nichts mehr, denn auch die Verpflegung erfolgt voll technisiert und ist weit entfernt davon gesund oder gar schmackhaft zu sein. Im Grunde genommen ist es dort langweiliger und unmenschlicher denn je, und so dauert es nicht lange, bis sie beschließen dieser unmöglichen Situation entschlossen ein Ende zu machen.

Fazit
Eine vollkommen überzeichnete Geschichte, die wie auch die beiden Vorgängerbände, humorvoll den unwürdigen Umgang mit älteren Menschen kritisiert und in altbewährter Weise ad absurdum führt.

„Sommer in Villefranche“ – Birgit Hasselbusch

Sommer in Villefranche, Birgit Hasselbusch

Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 10. März 2017
288 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,90
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-423-26122-7

Inhalt
Insa Nicolaisen (40) befindet sich gerade in einer Phase im Leben, in der man sich für a) durchhalten oder b) die Flucht nach vorn entscheiden kann. Insa entscheidet sich für Variante b), nimmt die Flucht wörtlich und wandert aus. Und zwar genau dorthin, wo sie die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht hat: Südfrankreich. Was malerisch klingt, ist es auch – bis einige unvorhergesehene Dinge geschehen…

Rezension
Insa hat die Nase voll. Von ihrem Freund, von ihrem Chef und ihre Familie, kann im Moment auch nicht punkten. In Erinnerung an glückliche Zeiten an der Küste Continue reading

„Good Morning Mr. Mendelssohn“ – Rosemarie Marschner

Good Morning Mr. Mendelsohn, Rosemarie Marschner

GOOD MORNING MR. MENDELSSOHN – Rosemarie Marschner
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 10. März 2017
512 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,90
eBook: € 14,99
ISBN: 978-3-423-26142-5

Inhalt
„Bist du auch fleißig, Felix?“, fragt Lea Mendelssohn häufig ihren Zweitgeborenen. Oh ja – das ist Felix und er bleibt es sein nur 38 Jahre währendes Leben lang. Er wird einer der größten Musiker und Musikförderer der Romantik und trägt wesentlich zur Wiederentdeckung von Bach und Händel bei. Für die bezaubernde Betty Pistor komponiert der Jugendliche ein Streichquartett. Doch während diese erste große Liebe sich nie erfüllt, wird eine andere – die Liebe zu England – erwidert und bleibt bestehen: Als der zwanzigjährige Felix zum ersten Mal nach London reist, wird er dort enthusiastisch aufgenommen und so berühmt, dass ihn die Leute auf der Straße mit ‚Good Morning, Mr. Mendelssohn‘ begrüßen.

Rezension
Felix Mendelssohn, Sohn einer jüdischen Bankiersfamilie, wächst in einem von der Regentschaft Friedrich Wilhelm III. geprägten Berlin auf. Als musikalisches Ausnahmetalent Continue reading

„Was alles war“ – Annette Mingels

Was alles war, Annette Mingels

WAS ALLES WAR – Annette Mingels
Verlag: Knaus
Erscheinungsdatum: 06. März 2017
288 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 19,99
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-8135-0755-3

Inhalt
Für ihre Eltern war Susa das lange ersehnte Kind, es fehlte ihr an nichts. Dass sie adoptiert wurde, hat sie nie gestört. Als erwachsene Frau verspürt sie zwar eine leichte Neugier auf die leibliche Mutter, aber als sie Viola kennenlernt, ist diese für sie eine Fremde. Doch das Treffen setzt mehr in Bewegung als vermutet. Die Frage, was Familie eigentlich ausmacht, erhält für Susa eine neue Bedeutung, auch, weil sie sich in Henryk verliebt, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt.

Rezension
Susa und Maike, die durch ihre Adoption zu Schwestern geworden sind, verleben eine unbeschwerte und umsorgte Kindheit. Sie lieben ihre Eltern über alles, und auch als Continue reading

„Ich bin niemand“ – Patrick Flanery

Ich bin niemand, Patrick Flanery

ICH BIN NIEMAND – Patrick Flanery
Verlag: Blessing
Erscheinungsdatum: 06. März 2017
400 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 22,99
eBook: € 18,9
ISBN: 978-3-89667-578-1

Inhalt
Als der Geschichtsprofessor Jeremy O’Keefe nach zehn Jahren aus Oxford in seine Heimatstadt New York zurückkehrt, um dort an der New York University zu unterrichten, gerät er in einen Sog seltsamer Vorfälle: Eine Studentin kommt nicht zum verabredeten Treffen, später stellt er verdutzt fest, dass er selbst die Verabredung abgesagt haben soll; ein ihm unbekannter junger Mann behauptet, ihn zu kennen; eine Reihe Pakete erreichen ihn, mit den Ausdrucken seiner Telefonverbindungen und seines Mailverkehrs der letzten Monate; der mysteriöse junge Mann taucht immer wieder auf – O’Keefe fühlt sich verfolgt, kann die Geschehnisse nicht zuordnen. Ist jemand hinter ihm her? Spielt ihm jemand einen bösen Streich? Wird er überwacht? Oder wird er einfach verrückt? Nach und nach stellt sich heraus, dass der Ursprung dieses Rätsels in O’Keefes Zeit in Oxford begründet liegt.

Rezension
Jeremy O’Keefe, Professor für Geschichte, der nach zehn Jahren Auslandsaufenthalt zwangsweise eine Stelle in seiner Heimat bei der New York University angenommen Continue reading