„Die Liebe in diesen Zeiten“ – Chris Cleave

Die Liebe in diesen Zeiten, Chris Cleave

DIE LIEBE IN DIESEN ZEITEN – Chris Cleave
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 07. April 2017
496 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,90
eBook: € 14,99
ISBN: 978-3-423-26140-1

Inhalt
Mary North ist jung, hübsch und aus guter Familie. In ihrem ganzen Leben musste sie noch nichts Schwereres heben als ein Cocktailglas. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs meldet sie sich impulsiv und voller Enthusiasmus in London zur Truppenunterstützung. Sie wird allerdings ganz unheroisch nur als Hilfslehrerin an einer Schule eingesetzt. Dabei lernt sie Tom kennen, der bei der Schulbehörde arbeitet. Sie fühlen sich sofort zueinander hingezogen … Aber ihre Verlobung begegnet größeren Hindernissen als nur dem Widerstand von Marys Familie. Denn eines Tages kommt Toms Freund Alistair, der sich freiwillig gemeldet hat, auf Heimaturlaub, und sein Zusammentreffen mit Mary löst in ihnen beiden heftige, nie gekannte Gefühle aus. Doch sie werden einander so bald nicht wiedersehen. Briefe sind ihre einzige Möglichkeit, in Verbindung zu bleiben. Und bald überschattet das Drama des Krieges alles andere. Mary und Alistair sehen sich Erfahrungen ausgesetzt, die in ihrem Grauen fast unwirklich erscheinen. Wie lange werden sie noch aneinander Halt finden können?

Rezension
Bereits wenige Minuten nachdem der Zweite Weltkrieg erklärt wurde verpflichtet sich Mary North zur freiwilligen Truppenunterstützung. Als Tochter aus gehobenenKreisen, ist ihr klar dass sie damit bei ihren Eltern auf Unverständnis stößt und diese darauf mit wenig Begeisterung reagieren. Ihre Vorstellungen über das was sie erwartet sind allerdings äußerst vage, doch dass sie als Hilfslehrerin eingesetzt werden soll, überrascht sie trotzdem. Aber sie nimmt die Herausforderung an und mit der Zeit findet sie Gefallen an dem Job. Wenige Wochen später lernt sie Tom kennen und lieben. Doch als sie Toms Freund Alistair, während seines Heimaturlaubs begegnet, bekommt die Beziehung erste Risse. Mary und Alistair, die den ganzen Krieg über in schriftlichem Kontakt bleiben, schaffen es trotz aller Grausamkeit des Krieges, ihren Humor nicht zu verlieren. So geben sie sich trotz der räumlichen Distanz gegenseitig Halt und Zuversicht und es gelingt ihnen sich eine trügerische Hoffnung zu bewahren.

Fazit
Ein zeitgeschichtlich interessanter Roman, der die Auswirkungen und Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs, verpackt in eine Liebesgeschichte, teilweise etwas zu langatmig beschreibt.